BUNDESVERFASSUNGSGERICHT: Abschaffung der GEZ – Keine Zwangsfinanzierung von Medienkonzernen

Please generate and paste your AdSense code here. If left empty, the default referral ads will be shown on your blog.

Bitte dringend diese wichtige Partner-Initiative unterstützen: Abschaffung der GEZ

EINTRAGEN | MITMACHEN | WEITERSAGEN

Aus der Kirche kann man austreten – aus dem deutschen Rundfunksystem kann man es nicht mehr.
Seit 2013 wird jeder Haushalt gezwungen eine Rundfunkabgabe zu bezahlen. Dabei spielt es keine Rolle, ob man öffentlich-rechtliches Programm bezieht oder überhaupt ein Empfangsgerät besitzt.

Dies gleicht einer Steuer, die nach dem Grundgesetz aus guten Gründen verboten ist.
Jeder Mensch hat das natürliche Recht, nicht gezwungen zu werden, Firmen und Unternehmen zu finanzieren. Dieses Grundprinzip individueller Freiheit wird durch die GEZ zerstört und findet seit 2013 seinen traurigen Höhepunkt.

Eine große Reform des Rundfunkbeitragsstaatsvertrags ist dringend notwendig. Öffentlich-rechtliche Sender müssen sich nach dem Pay-TV Prinzip oder durch Werbeeinnahmen finanzieren. Alles andere ist unlauterer Wettbewerb und ein Verstoß gegen bürgerliche Freiheitsrechte.

Dieser Rundfunk hat die Menschen fest im Griff.
Die Deutschen werden zum Zwangspublikum.

 

 

Deutsche halten die Tagesschau für Lügen-Propaganda – das gibt jetzt sogar die ARD zu

Peter Harth

Dank ihrer verzerrten Ukraine-Berichterstattung haben die Mainstreammedien das Vertrauen der Menschen verspielt. Allen voran die Tagesschau. Die Journalisten wollten einfach nicht glauben, dass ihnen niemand mehr glaubt. Jetzt räumen sie kleinlaut ein, dass 71 Prozent der Deutschen dazu gehören. Besserung geloben die Medien aber nicht.

 

Anonymous ruft zum Boykott deutscher Medien auf

Auch Politk- und Medienwissenschaftler bezeichnen die deutschen Leitmedien als einseitig und manipulativ. FAZ leistet sich unglaublichen Skandal, indem sie „Putin-Versteher“ als „Morast“ bezeichnet. Zudem gibt es nun eine Petition für eine deutschsprachige Ausgabe des Senders RT.

Anonymous ist ein Internet-Phänomen, das weltweit von verschiedenen Gruppen und Einzelpersonen innerhalb der Netzkultur verwendet wird, um unter diesem Namen Hacktivismus und öffentliche Demonstrationen zu betreiben.

Anfangs als Spaßbewegung aus dem Imageboard 4chan hervorgegangen, trat Anonymous seit 2008 zunehmend politisch mit Protestaktionen für die Redefreiheit, die Unabhängigkeit des Internets und gegen verschiedene Organisationen wie staatliche Behörden und global agierende Konzerne in Erscheinung.

Nun begehren sie (endlich) gegen die deutschen Medien auf. Auf ihrer Facebook-Seite ist zu lesen:

„Achtung! Anonymous ruft hiermit zum deutschlandweiten Boykott der Medien „Der Spiegel“ „BILD“ „Der Tagesspiegel“ „Die Zeit“ „FAZ“, sowie der Rundfunkanstalten „ARD“ „ZDF“ und „Deutschlandfunk“ auf. Jeder der diese Medien kauft bzw. konsumiert unterstützt aktiv die Kriegspolitik der Regierung-Merkel. Gleiches gilt für die Nutzung von Online-Angeboten bzw. News-Apps der besagten Medien.“

Politik- und Medienwissenschaftler: Deutsche Medien berichten einseitig und manipulativ
In folgendem NDR-Beitrag stellen Politik- und Medienwissenschaftler folgendes fest:
1. Medien haben im Ukraine-Konflikt Partei ergriffen
2. Die Berichte über die damalige Opposition waren viel zu positiv und beschönend
3. Die Auswahl der Interviewpartner war einseitig und es wurde ein falsches Bild vermittelt

Projektanfragen für Grafikdesign, Webdesign, Programmierung, SEO | Freelance & Webagentur.